Heilpflanzenkunde

Café Leye, UWH Campus und Exkursionen
Wöchentlich, Donnerstags, 15:45-17:17 Uhr.

Ein Praxisseminar zur Aktualität der ältesten Medizin der Menschheit – Sammeln und Bewahren.

Die Pflanzenheilkunde (Herbologie) verbindet zwei wissenschaftliche Disziplinen: Botanik und Medizin. Schon der Urvater der modernen Medizin, der griechische Arzt Hippokrates von Kos, nutzte die Heilkräfte von Pflanzen bei seinen Behandlungen, er gilt heute als der Erste, der diese Methode überhaupt beschrieben hat.

Es ist kein Geheimnis, dass Pflanzen mit besonderen Wirkungen seit jeher eine gewisse Faszination ausüben, unabhängig davon, ob es sich um positive Wirkungen handelt, wie sie für traditionelle Heilkräuter und Gewürze typisch sind, oder um die relativ gefährlichen Wirkungen von Giftpflanzen. Da die Kraft der Natur in den Heilpflanzen besonders deutlich zum Vorschein kommt, scheint es auch nicht verwunderlich, dass Kräuter in der Antike für magische Rituale sehr beliebt waren, zum Beispiel, um einen Schutz- oder Liebeszauber zu bewirken.

Die Kräuterkunde ist eine der ältesten Medizinsysteme der Welt und die Kräuterkundigen verwenden eine Vielzahl pflanzlicher Heilmittel – Blätter, Wurzeln, Blüten, Bäume, Pilze, Algen – zur Behandlung alltäglicher oder gewöhnlicher Erkrankungen. Sie ziehen es vor, ganze Pflanzen zu verwenden und von ihren synergetischen Wirkungen zu profitieren, anstatt Pflanzenbestandteile zu isolieren oder zu synthetisieren, wie es in der modernen Pharmakologie üblich ist. Der Ansatz der Pflanzenheilkunde macht sie zu einer sicheren und wirksamen natürlichen Gesundheitsvorsorge mit wenigen Nebenwirkungen, zumal ihre Praxis auf einer ganzheitlichen Philosophie beruht, die darauf abzielt, den “ganzen Menschen” zu behandeln und nicht nur die Diagnose oder die aktuellen Symptome.

In unserem Seminar werden wir uns mit dem Einsatz pflanzlicher Heilmittel in einem breiteren medizinischen Spektrum befassen, z. B. auch mit psycho-emotionalen Situationen, die mit Kräutermedizin begleitet werden können. Wir werden gemeinsam versuchen, zugrundeliegende Muster und Zusammenhänge zu erkennen, die mit pflanzlichen Hausmitteln unterstützend behandelt werden können, und versuchen, diese auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen.

Termine

Donnerstag, 21.10.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 28.10.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 04.11.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 11.11.2021

15:45-17:15

Donnerstag,18.11.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 25.11.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 02.12.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 09.12.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 16.12.2021

15:45-17:15

Donnerstag, 13.01.2022

15:45-17:15

Donnerstag, 20.01.2022

15:45-17:15

Donnerstag, 27.01.2022

15:45-17:15

Der erste termin jedes seminars findet im Café leye, Bahnhofstraße 13, 58452 Witten statt. die örtlichkeiten der folgenden seminartermine erfahren sie in der ersten sitzung.

In Kooperation mit:

Die Anmeldung zu diesem seminar ist offen für alle Interessierten über 16 Jahre. Freude und Begeisterung an der Auseinandersetzung mit der eigenen Beziehung zu Heilpflanzen und Engagement in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht.

Wichtige Änderung vom 15.11.2021: für alle nichtstudierenden über 18 Jahre gilt für diese Veranstaltung die 2g-regel. sie benötigen bei jedem seminartermin einen lichtbildausweis, sowie einen nachweis, dass Sie entweder geimpft oder genesen sind. Diese Maßnahme ist leider notwendig um das seminar für teilnehmer:innen aus der Region offen zu halten. Bei Rückfragen melden sie sich gerne über das Kontaktformular.

Dieses Seminar ist kostenlos. die vorab anmeldung ist verpflichtend. Bitte beachten sie, dass keine Anmeldung für einzelne Seminartage möglich ist. Teilnehmer:innen müssen beim ersten Termin zugegen sein und einen großteil der restlichen Seminartermine wahrnehmen können. Der Anmeldeschluss zu diesem Seminar ist Sonntag der 17. Oktober. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Freie Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Wir informieren sie am 18. Oktober, ob sie einen Platz erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass bei all unseren Veranstaltung die 3G-Regel gilt.

Dora Wagner

Pädagogin, Heilpraktikerin und Expertin für Herbologie, Gartenbau und Gartentherapie.

über die dozentin

1998- 2000 Ausbildung zur systemischen Pädagogin und Therapeutin; Institut für systemische Therapie Heidelberg. 1997 bis 2014 Didaktikerin an den Universitäten Bochum und Dortmund und am CERN in Genf. 2014 – 2016 Weiterbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie (Verhaltenstherapie). 2016 Heilerlaubnis Gesundheitsamt Dortmund. 2013 – 2017 Gartentherapeutin in psychiatrischer Klinik. 2015 -2016 Studium Gartenbau und Gartentherapie (Zertifikat). 2016- 2018 Studium der Herbologie (Diplom).

auf einen blick

    gefördert von: