Kreatives Schreiben

Café Leye
Wöchentlich, Donnerstags, 10:15-11:45 Uhr.

Zeit reflektieren und schreibend erproben.

Zeit ist ein ebenso banales wie komplexes Thema, selbstverständlich und gleichzeitig schwer zu verstehen. Kunstwerke sind von der Zeit in vielfacher Hinsicht abhängig, sie entstehen, reichern sich an oder altern über eine gewisse Zeitspanne hinweg. Sie haben ihrerseits die Möglichkeit, Zeit zu strukturieren und das Zeitempfinden des Lesers zu beeinflussen. Wir werden uns mit Zeitbegriffen der Physik, der Philosophie und der Psychologie beschäftigen und diese als Impuls für kreative Schreibaufgaben nutzen.

In diesem seminar lernen wir Methoden des Kreativen Schreibens und entdecken eine ereignisorientierte Literaturwissenschaft. Es fördert die Kreativität, Schreib- und Textkompetenzen sowie den Umgang mit Theorien.

Termine

Donnerstag, 21.10.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 28.10.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 04.11.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 11.11.2021

10:15-11:45

Donnerstag,18.11.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 25.11.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 02.12.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 09.12.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 16.12.2021

10:15-11:45

Donnerstag, 13.01.2022

10:15-11:45

Donnerstag, 20.01.2022

10:15-11:45

Donnerstag, 27.01.2022

10:15-11:45

Der erste termin jedes seminars findet im Café leye, Bahnhofstraße 13, 58452 Witten, statt. die örtlichkeiten der folgenden seminartermine erfahren sie in der ersten sitzung.

Die Anmeldung zu diesem seminar ist offen für alle Interessierten über 16 Jahre. Sie benötigen einen laptop oder block und schreibwerkzeug sowie die Bereitschaft, Texte selbst zu verfassen und zu präsentieren.

Wichtige Änderung vom 15.11.2021: für alle nichtstudierenden über 18 Jahre gilt für diese Veranstaltung die 2g-regel. sie benötigen bei jedem seminartermin einen lichtbildausweis, sowie einen nachweis, dass Sie entweder geimpft oder genesen sind. Diese Maßnahme ist leider notwendig um das seminar für teilnehmer:innen aus der Region offen zu halten. Bei Rückfragen melden sie sich gerne über das Kontaktformular.

Dieses Seminar ist kostenlos. die vorab anmeldung ist verpflichtend. Bitte beachten sie, dass keine Anmeldung für einzelne Seminartage möglich ist. Teilnehmer:innen müssen beim ersten Termin zugegen sein und einen großteil der restlichen Seminartermine wahrnehmen können. Der Anmeldeschluss zu diesem Seminar ist Sonntag der 17. Oktober. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Freie Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Wir informieren sie am 18. Oktober, ob sie einen Platz erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass bei all unseren Veranstaltungen die 3G-Regel gilt.

Prof. Dr. Julia Genz

Komparatistin und Germanistin. Professur für Literaturwissenschaft an der UW/H.

über die dozentin

Nach vertretungsprofessuren an der universität duisburg-essen und der universität zu köln folgte 2014 die ernennung zur außerplanmäßigen professorin an der universität tübingen. Wenig später dann der Wechsel an die universität witten/herdecke, zunächst als Vertretung des lehrstuhls und schließlich professorin für literaturwissenschaften. sie ist unter anderem die verfasserin des Bandes „Diskurse der Wertung. Banalität, Trivialität und Kitsch. Drei Theorien und ihre Anwendung auf die Literatur“, München: Wilhelm Fink 2011.

 

auf einen blick

    gefördert von: